top of page

Neue Partnerin bei co:compass: Herzlich willkommen, Kathrin Pape!

Aktualisiert: 29. März




Seit Jahresbeginn verstärkt Kathrin Pape das Team der Compass Tourismus Partner eG als neue Partnerin mit Sitz in Hamburg.


Wir freuen uns sehr, sie nicht nur mit ihrer umfassenden, internationalen Tourismusexpertise bei uns willkommen heißen zu dürfen, sondern ganz besonders auf viele gemeinsame Beratungsprojekte, die wir nun zusammen mit ihr angehen werden. Zum Start hat uns Kathrin einige Einblicke in ihre bisherigen, spannenden Aufgaben und Tätigkeiten gegeben.


Was sind Deine besonderen Arbeitsschwerpunkte bei co:compass?


Ich habe bereits viele verschiedene Bereiche des Tourismus durchlaufen können, angefangen von einer Berufsausbildung im Reisebüro über Studentenjobs in Hotels in Konstanz, Neuseeland und den Bahamas. Von 2012 bis 2021 habe ich in Südostasien unter anderem in einer Destination Management Company in den Bereichen Nachhaltigkeit, Produkt- und Qualitätsmanagement und später in der internationalen Zusammenarbeit im Destinationsmanagement vor allem zu der Verbesserung von Arbeits- und Umweltbedingungen sowie der Pilotierung von Entrepreneurship Modellen für junge Menschen in einer Destination in Indonesien gearbeitet.


Das Management von Tourismusdestinationen, vor allem in Bezug auf Nachhaltigkeit, liegt mir sehr am Herzen. Hierbei betrachte ich gerne die gesamte touristische Wertschöpfungskette zusammen mit privaten und öffentlichen Akteuren und probiere auch gerne innovative und/oder transdisziplinäre Modelle aus. In der internationalen Zusammenarbeit finde ich es spannend, einen regelmäßigen Perspektivenwechsel und Austausch zu haben.


Welche Projekte und Themen beschäftigen Dich gerade am meisten?


Bis letzten Monat habe ich noch in Festanstellung gearbeitet und habe somit die ersten Wochen dieses Jahres damit verbracht, Compass und das Team besser kennenzulernen. Einerseits finde ich es schön, den Kontakt zu ehemaligen Kolleg:innen und Partnern in Südostasienbeizubehalten, freue mich aber auch sehr darauf wieder mehr in Tourismusgebieten in Deutschland zu arbeiten und auch neue Regionen kennenzulernen. Die ITB in Berlin wird eine gute Möglichkeit sein, an vorherige Projekte anzuknüpfen und auch neue Menschen kennenzulernen - ich bin gespannt auf interessante Gespräche!



Was schätzt Du an der Compass Tourismus Partner eG besonders?


Mich hat vor allem die breitgefächerte Expertise der anderen Teammitglieder überzeugt und wie wir uns damit gut ergänzen. Zudem finde ich es spannend, nach meiner Rückkehr aus dem Ausland nun auch in Deutschland im Tourismus wieder aktiv zu werden und meine Erfahrungen mit einzubringen. In den letzten Jahren habe ich sehr flexibel, ortsungebunden und in verschiedenen Team-Konstellationen gearbeitet - alles Punkte, die ich sehr zu schätzen gelernt habe und die eine Genossenschaft wie Compass mitbringt.


Und zu guter Letzt: Was bedeutet Tourismus für Dich?

Für mich persönlich heißt es natürlich, dass ich durch meine Arbeit im Tourismus immer die Möglichkeiten hatte, an wunderbaren Orten zu wohnen und zu arbeiten. Tourismusgebiete haben ja eine ganz besondere Lebensqualität und ich war oft sehr privilegiert und konnte z.B. in der Mittagspause am Mekong-Fluss Mittag essen, in Lombok schnorcheln gehen, um das Tourismuspotenzial über und unter Wasser zu bewerten, oder beruflich auf die Salomonen-Inseln reisen.

Allgemeiner gesagt habe ich in vielen Regionen gesehen, wie nachhaltiger Tourismus vor allem in ländlichen Regionen positive Impulse geben kann. Die Schaffung von Arbeitsplätzen, Entstehung neuer Geschäftsideen, aber auch Verbesserungen in der Infrastruktur wie beispielsweise beim Management von Müll (der schnell zu einer Ressource wird), Stärkung lokaler Produkte, innovative Verkehrssysteme, oder auch Verbesserungen bei der Gesundheitsversorgung gewinnen an Bedeutung, wenn die Tourismuszahlen steigen.


Vielen Dank für diese Einblicke, Kathrin. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Dir!

댓글


bottom of page