top of page

Künstliche Intelligenz in Tourismus und Destinationsmanagement



Am vergangenen Freitag beschäftigten sich die co:compass-Partnerinnen und Partner eingehend mit einem sehr aktuellen Thema und seinen Potenzialen für Tourismus und Destinationsmanagement: Auf dem Programm stand ein Workshop über die Technik hinter der vielzitierten Künstlichen Intelligenz sowie ihre Chancen und Möglichkeiten, beispielsweise beim Einsatz von ChatGPT im touristischen Arbeitsalltag. Schon jetzt steht fest: Viele Ergebnisse und Lösungen, die im Laufe des Tages erarbeitet wurden, fließen nun direkt in die Projektarbeit von co:compass mit unseren Kunden ein.


Benjamin Zwack und Christian Straub konnten zu diesem KI-Workshop neben den Partnerinnen und Partnern auch Julius Breit, Creative Director der YONA Group sowie Dominik Richter von der Deutschen Zentrale für Tourismus begrüßen.


Christian Straub, Digitalexperte und Contententwickler aus Frankfurt, war es auch, der zunächst einen kompakten und äußerst anschaulichen Überblick über den aktuellen Stand der Technik in Sachen Künstlicher Intelligenz beisteuerte: Wie funktioniert eine Anwendung wie ChatGPT von der Tokenisierung über die Datenverarbeitung bis hin zur Textgenerierung genau und was können solche Systeme aktuell bereits - gerade im Blick auf die verschiedenen strategischen Kommunikations- und Marketingherausforderungen im Tourismus?


Im zweiten Teil des Tages wurden die Erkenntnisse in die touristische Praxis übersetzt:

Anhand eines Szenariomodells gelangte Karsten Palme mit den Teilnehmern strukturiert und systematisch von den verschiedenen Einfluss- und Schlüsselfaktoren der Technik zu ganz konkreten Möglichkeiten, wie die Arbeit in Hotellerie, Touristinformationen und ganz generell im Destinationsmanagement mit Hilfe von KI-Anwendungen noch schneller, professioneller und einfacher wird.


Einmal mehr wurde dabei deutlich,

  • wie wichtig das Wechselspiel von KI-generierten Inhalten und emotionalen, authentischen und persönlichen Aspekten im Tourismusmarketing ist.

  • Spannende Querverbindungen ergeben sich zukünftig nicht nur in Sachen Binnenmarketing und -kommunikation, sondern auch beim Einsatz von Augmented Reality.

  • Professionell aufbereitete Destinationsdaten nach dem Open-Data-Standard bilden für all diese Schritte die entscheidende Arbeitsgrundlage.

Die Compass Tourismus Partner eG berät Sie gerne zu Fragestellungen rund um Künstliche Intelligenz, Open Data und Augmented Reality im Tourismusmanagement. Im Rahmen eines ersten Informationsgesprächs (Terminvereinbarung per E-Mail) stellen Ihnen unsere Partnerinnen und Partner das umfassende Workshop- und Beratungsangebot vor.




Comentários


bottom of page